Kochen ist für mich wie Sex am Herd

Dieses Zitat habe ich mal bei den Kochprofis aufgeschnappt und drückt meine Leidenschaft fürs Kochen bestens aus.

Los mit Kochen ging’s bei mir schon in relativ jungen Jahren. Anfangs jedoch nur mit Bredle(oder auch besser bekannt als Weihnachtsplätzchen bekannt) ausstechen oder Teig ausrollen, jedoch immer unter den Wachsamen Augen von meiner lieben Mama. Folglich ging das doch meist relativ leicht von der Hand beziehungsweise ohne größere Probleme.

An das erste Mal alleine kochen erinnere ich mich auch noch ganz genau. Es war einer dieser Tage in den Ferien, an dem Mama und Papa beim arbeiten waren. Ich wollte Papa, der Frühschicht hatte und dann immer Nachmittags gegen 4 nach hause kam, überraschen und dachte mir du kannst doch etwas für ihn kochen. Da meine Kochkünste da aber noch sehr überschaubar waren, entschied ich mich für leckere Nudeln mit Sahne-Kräutersoße. Das Rezept hierfür war eigentlich ganz leicht: Packung aufschneiden, alles in einen Topf geben, Wasser hinzufügen, aufkochen, fertig.

Gesagt, getan jedoch im ersten Versuch mit zu wenig, im zweiten mit zu viel Wasser. Geschmacklich war es danach ein Graus und auch Papa war davon nicht allzu angetan.

Seit diesem alptraumhaften Erlebnis war mein Ehrgeiz geweckt und ich wollte immer mehr lernen leckere Gerichte zu kochen.

Viele Jahre später, geprägt von verschiedensten Kocherlebnissen (verlorenen Kochbattles mit Freunden, Genussmessen, nahezu perfekten Dinnern,…) bin ich um einiges schlauer und koche auch sehr lecker!

Vielen Dank hierbei vor allem an meine Mama und meinen Bruder Daniel die mir hier viel beigebracht haben! Auch vielen Dank an die vielen Köche, Schnibbelhilfen und Testesser die mich auf meiner bisherigen Reise begleitet haben.

Und jetzt genug der Worte! Viel Spaß beim Durchstöbern meines Kochblogs und meiner Rezepte!